Part 2 – Forbach

17. Juli 2022, Sonntag

Heute erst spät am Forbacher Parcours angekommen, 2 3/4h Fahrt von Collenberg bis hier und durch mein unverhofftes Zusammentreffen mit Karola und Egon erst um eins weggekommen…

Aber der späte Einstieg in den Parcours erwies sich als optimal an diesem heißen Tag: 32° !!! Nur noch zwei Autos auf meinem heutigen Stellplatz. Ein Vereinsschütze kommt um die Ecke, hat mir direkt angeboten, alle Fragen zu beantworten, sehr nett!

Um 16h ging es dann los, ab in den Parcours und wir haben es gerade geschafft um 19h wieder raus zu sein (dann ist Ende mit Schiessen- Waldruhe).

Ach, ist das immer wieder schön, neue Parcours zu erkunden. Wo geht es zum nächsten Pflock, wo steht überhaupt das Zieltier? Aber Dank der perfekten Ausschilderung habe ich mich bestens zurechtgefunden!

Ein so schöner Parcours, schon allein von der Landschaft her. Kleine Pfade schlängeln sich durch den Berg, immer im Wald. Das war angesichts der Temperaturen perfekt für den heutigen Tag. Am Berg, auf der Höhe , vermutlich der höchste Punkt des Parcours, die ich zugegeben schnaubend erklommen habe, wehte ein wunderbarer Spätnachmittagwind- und ich war ganz alleine hier im Wald- keinem Menschen begegnet. Herrlich- mein persönlicher Abenteuerspielplatz . Beim Laufen musste ich manchmal sehr vorsichtig sein, die trockene Erde an den Hängen war nicht ohne. Aber alles war sooo liebevoll gestaltet, wie Dir die Fotos zeigen. Spannende, abwechslungsreiche und recht anspruchsvolle Schusssituationen, sehr natürlich gestellte, heimische Tiere (einziger Exot: der Hai, eine witzige Überraschung) und immer wieder Treppen und Befestigungen an schwierigen Stellen. Dann diese schönen Holzschnitzarbeiten, die mir immer mal wieder im Parcoursverlauf und um die Vereinshütte herum begegnen und Freude machen.

Ich bin wirklich froh, dass ich es endlich geschafft habe, diesen Parcours zu besuchen, der mir so oft schon empfohlen wurde. Jetzt genießen Mine und ich unseren lauschigen Stellplatz (ich hatte den Verein im Vorhinein angeschrieben und gefragt, ob wir hier nächtigen dürfen). Wir blicken ins Tal, eine Liveband spielt groovige Rockklassiker, ich bin angenehm geschafft, was will man mehr?

PS: Ich habe sogar ein Dixiklo hier am Stellplatz,
heute für mich ganz allein 😉

PPS: Das Dixi hat sogar Licht!

.

Zurück zur Übersicht 2022

.

Galerie:

%d Bloggern gefällt das: